Franks Blog

Eisenbahn, Modellbahn und Linux
Posts getagged als modulbau

Ein Fiddleyard für die Industriebahn

2018-04-27 von Frank Wieduwilt , getagged als gleisbau, modulbau

Beim Ausprobieren der neuen Industriebahnmodule hat mir ein Fiddleyard gefehlt.

Das Rangieren und Zustellen von Wagen macht Spaß, aber ohne "große weite Welt", aus der die Wagen ins Industriegebiet kommen, macht der Betrieb nicht wirklich Laune. Ein Ausweg war, kurze Rangiereinheiten auf den gestalteten Modulen zusamenzustellen. Doch irgendwie war mir das zu wenig.

Die Idee

Also schnell einen Blick in die Garage geworfen, das 10mm starke Pappelsperrholz vorgekramt und los gings. Ich werde Euch an dieser Stelle nicht mit Bildern vom Bau des Modulkastens langweilen, da gibt es nämlich nichts Neues zu sehen und ich hatte auch keine Lust zu fotografieren. ;-)

Die fertig zugesägten Sperrholzplatten aus dem Baumarkt sind etwas über 1200mm lang. Da der Fiddleyard nicht auf Reisen gehen soll, ist ein Modulkasten in der Länge noch gut zu bewegen.

Im Gleis- und Weichenlager fand sich eine große Außenbogenweiche von Peco und genug Flexgleis, so dass folgender Gleisplan herauskam:

Ein Fiddleyard für die Industriebahn

Die Abstellgleise haben eine Nutzlänge von etwa 800mm. Das reicht für eine Rangierlok und fünf bis sechs Zweiachser.

mehr »

Aufbewahrung für Handregler

2018-03-05 von Frank Wieduwilt , getagged als digital, modulbau

Letzte Woche habe ich mir nach Jahren endlich eine ordentliche Aufbewahrungsmöglichkeit für meine Fremo-Handregler (Fred(i)) ausgedacht und gebaut.

Ich habe mir zum Aufbewahren und Transportieren von Rollmaterial und Zubehör Euroboxen in den Maßen 400x300mm gekauft. Mit einem passenden Deckel versehen, lassen sich Fahrzeuge staubgeschützt aufbewahren.
Beim Aufräumen sind mir meine Fred(i)s wieder in die Hände gefallen. Bisher hatte ich die Handregler in einem Karton mit der Aufschrift "Digitalkrams" aufbewahrt, was auf Dauer weder für die Regler noch fürs Wiederfinden richtig gut ist.

Ich hatte noch eine 50mm hohe Eurobox übrig, in die die Handregler problemlos hinheinpassen. Damit die Regler beim Transport nicht hin- und herrumpeln habe ich mit einen Holzeinsatz mit einzelnen Fächern überlegt, in denen die Handregler auf einer dünnen Lage Zellkautschuk gelagert werden. Auch der Deckel der Eurobox wird von innen mit Zellkautschuk beklebt.

Die Fächer haben ein Innenmaß von 135x42mm und sind 30mm hoch. Der Boden des Einsatzes besteht aus 4mm starkem Sperrholz, die Trennstege sind 6mm stark die beiden langen Rahmenteile 8mm. Die Maße für die Holzteile ergaben sich aus den vorhandenen Sperrholzresten. ;-)

In Sketchup sieht das Ganze so aus:

Transportbox für Freds

Der Einsatz ist absichtlich breiter als die sieben Fächer: Auf diese Weise passt er genau in die Eurobox.

mehr »

Einfache Modulbeine, zweiter Teil

2018-01-23 von Frank Wieduwilt , getagged als modulbau

Die im letzten Artikel vorgestellten Modulbeine haben mir in den letzten Monaten gute Dienste geleistet. Wie erwartet sind die Beine trotz ihres geringen Gewichts stabil und die Module stehen sicher.

Im letzten Artikel hatte ich geschrieben, dass es sinnvoll ist, die Beine in Längs- und Querrichtung zu verbinden, damit der Modulaufbau insgesamt stabiler ist.

Ich habe dann auch Sperrholzresten zunächst einfache Querverbinder für die Modulbeine gebaut. Die 25mm lange Schraube, die Ober- und Unterteil des Modulbeins zusammenhält, wird durch eine 35mm lange Schraube ersetzt. Dann fädele ich die Verbinder auf und habe ein Beinpaar.

Querverriegel für Modulbeine

mehr »

Modulbeine aus Sperrholz und Leisten

2017-07-26 von Frank Wieduwilt , getagged als modellbahn, modulbau

Ich brauchte gerade ein paar Modulbeine für eine neue Betriebsstelle. Bei der Forumbahn bentutzen wir Modulbeine im Format 24x24mm, die aus Multiplex geschnitten werden.

Diese "Normbeine" waren gerade nicht verfügbar, also habe ich mir überlegt, wie ich mit vorhandenem Material zu Modulbeinen komme, die

sind.

Beim Kramen in der Garage habe ich Sperrholz in den Stärken 4mm und 8mm und ein paar Leisten 15x20mm gefunden. Für Zuschnitt und Konstruktion reichte folgende präzise ;-) Handskizze:

Modulbeine aus Sperrholz und Leisten

mehr »

Jahrestreffen 2016 der Forumbahn

2016-09-28 von Frank Wieduwilt, getagged als modulbau, module

Vom 15. bis zum 19. September fand das diesjährige Jahrestreffen der Forumbahn des H0-Modellbahnforums in Suhl statt. Ich war am Freitag für einige Stunden vor Ort und habe ein paar Bilder gemacht.

Ich habe drei Panoramen des Aufbaus zusammengestellt, damit Ihr einen Eindruck vom Arrangement bekommt.

Jahrestreffen der Forumbahn

mehr »

Sawbench

2016-09-28 von Frank Wieduwilt , getagged als holzbau, modulbau

Seit einiger Zeit schaue ich mir gelegentlich die Videos von Jay Bates, Matt Lane an, die auf YouTube über ihre Aktivitäten als Tischler, Woodworker, berichten. Aus diesen Videos habe ich viel gelernt und einige Anregungen für eigene Arbeiten mitgenommen.

Holzbau macht mir viel Spaß. Beim Modulbau ist es fast das, was mir am meisten gefällt. Beim Zusägen von Einzelteilen mit der Handsäge fehlte mir häufig eine Möglichkeit, das Holz vernünftig festzuhalten. Nach einigem Suchen hatte ich die Lösung: Auf Englisch nennt sich das Hilfsmittel Sawbench. Das ist eine kleine Werkbank, die etwas weniger als kniehoch ist. Zum Sägen wird das Werkstück mit einem Knie fixiert und es lässt sich entspannt sägen.

Unterhalb der Arbeitsplatte befindet sich eine Ablage für Werkzeuge. Ich habe das traditionelle Design etwas verändert und mir eine eigene Sawbench gebaut.

Ausgangspunkt ist eine Sketchup-Zeichnung. Die Systainer dienen als Größenvergleich. Auf der Ablage unterhalb der Arbeitsplatte ist Platz für einen Systainer Größe 1.

Sawbench aus 18mm starkem Leimholz

Sawbench aus 18mm starkem Leimholz

mehr »

Und noch mehr schmale Normalspurmodule

2016-06-30 von Frank Wieduwilt, getagged als gleisbau, modulbau

Nachmdem meine schmalen Normalspurmodule fertig gestaltet sind und ihre erste Bewährungsprobe bis auf eine kleine Ungenauigkeit an einem Übergang gut bestanden haben, geht es mit dem Bau weiterer Streckenmodule weiter.

Heute haben wir drei von Holgers BS-Modulen fahrfertig gemacht.

Holger hatte die Module zuhause bereits so weit vorbereitet, dass wir zusammen den Gleisunterbau aufgeleimt und die Gleise verlegt haben.

Neue schmale Normalspur-Streckenmodule

mehr »

Landschaft auf den schmalen Normalspurmodulen

2016-05-12 von Frank Wieduwilt , getagged als gleisbau, landschaftsbau, modulbau

In den letzten Wochen habe ich die ersten sechs BS-Module fertig gestellt, es fehlt lediglich die abschließende Lackierung der Längsseiten.

Zusätzlich zu den bestehenden sechs Modulen habe ich noch zwei Jokermodule gebaut, auf denen die Straße die Seite wechselt. Das Gleis beschreibt einen Bogen von 15°, der Radius beträgt 1724mm.

Die Kästen habe ich dieses Mal als "Geigenkästen" aus relativ dünnem Sperrholz gebaut. Die Übergangsprofile habe ich wieder mit Holzleisten gestaltet, der Untergrund für Straße und Gleis besteht aus 4mm starkem Pappelsperrholz.

Landschaftsbau auf den schmalen Regelspurmodulen

mehr »

Bischofsheim/Rhön im Mai 2016

2016-05-11 von Frank Wieduwilt , getagged als bischofsheim, modulbau

Gestern hatten wir nach langer Zeit wieder die Gelegenheit, unseren Bahnhof komplett bei mir im Wohnzimmer aufzubauen.

Bischofsheim wird am kommenden Pfingstwochenende auf dem Fremo-Treffen im Rodgau im Einsatz sein und wir wollten sichergehen, dass alles funktioniert.

Die beiden folgenden Bilder zeigen den Bahnhof in ganzer Ausdehnung. Die Lichtverhältnisse waren alles andere als ideal. Die Bilder reichen aber, um einen Eindruck zu vermitteln, wie weit wir in der letzten Zeit gekommen sind. Das Empfangsgebäude, der Genossenschaftsschuppen und die Gleisfeldleuchte auf den Bildern sind nur Platzhalter für die richtigen Modelle.

Bischofsheim/Rhön im Mai 2016

mehr »

Das Basaltwerk in Bischofsheim

2016-03-22 von Frank Wieduwilt , getagged als bischofsheim, gebäudebau, modulbau

Nach einer viel zu langen Pause haben wir heute wieder die Gelegenheit gehabt, zusammen zu bauen. Wir haben uns der Gebäude des Basaltwerks angenommen und sind ein Stück weitergekommen.

Wir hatten geplant, die Fenster für die große Halle und das Basaltwerk vorzubereiten und noch ein paar Teile für die Gebäude auf der kleinen Tischkreissäge zuzuschneiden.

Die Gebäude des Basaltwerks in Bischofsheim/Rhön

mehr »

Ein kleines Stellwerk

2016-02-19 von Frank Wieduwilt, getagged als bischofsheim, modulbau, sketchup

Weil ich mal wieder Lust auf Holzbau hatte, habe ich vorgestern ein kleines Stellwerk für Bischofsheim gebaut.

Der Begriff "Stellwerk" ist natürlich maßlos übertrieben, gab es in Bischofsheim doch nur zwei Signalhebel für das dreibegriffige Einfahrsignal, die unter der Bahnsteigüberdachung standen.

Wir werden die Signalhebel von H0fine verbauen, für die es eine formschöne Befestigung zu gestalten galt.

Ich habe ein wenig in Sketchup konstruiert und dabei ist folgender Entwurf herausgekommen (das graue Plättchen ist die Grundplatte des Signalhebels):

Ein Stellwerk für Bischofsheim/Rhön

mehr »

Ortsdurchfahrt Uenzen in H0

2016-01-27 von Frank Wieduwilt , getagged als eisenbahnfoto, gleispläne, modulbau

Im Verlauf der Bahnstrecke von Syke nach Hoya liegt, kurz vor Bruchhausen-Vilsen, der kleine Ort Uenzen.

Die Kleinbahnstrecke der VGH verläuft in Uenzen zum Teil im Straßenplanum kleiner Straßen.

Ortsdurchfahrt und Bahnhof
von Uenzen

Für die Forumbahn im H0-Modellbahnforum haben wir uns ein neues Modulprofil ausgedacht. Bei diesen nur 30cm breiten Modulen verläuft neben dem Gleis eine Straße.

Und hier kommt wieder Uenzen ins Spiel. Ich habe spaßeshalber einmal ausprobiert, ob sich ein Teil der Ortsdurchfahrt auf den schmalen Modulen nachbauen lässt.

mehr »

Fiddleyardkonstruktion in SketchUp

2015-10-06 von Frank Wieduwilt, getagged als modulbau, programme, sketchup

Beim Modulbau macht mir der Holzbau besonders viel Spaß. Meistens arbeite ich dabei mit einer mehr oder weniger groben Skizze, in die ich die wichtigsten Maße der einzelnen Teile der Modulkästen schreibe.

Dann und wann habe ich auch schon einzelne Teile von Modulkästen, besonders von Bogenmodulen, mit LibreCAD gezeichnet und das Programm die Maße der Einzelteile ermitteln lassen.

Wie ich vor kurzem geschrieben habe, bin ich in der Benutzung von SketchUp ein wenig sicherer geworden. Das habe ich zum Anlass genommen, einen Fiddleyard für H0 zu entwerfen, der sich zum Transport klein zusammenklappen lässt und der am Ende nur noch aus einem "Modulpaket" besteht.

Als Einstieg der Abstellbahnhof, wie er sich dem Betrachter aufgebaut präsentiert.

Entwurf für einen Fiddleyard zum Zusammenklappen

mehr »

Landschaftsbau auf den Trambahn-Modulen

2015-09-25 von Frank Wieduwilt, getagged als landschaftsbau, modulbau, straßenbahn

Nachdem in der letzten Zeit der Bau von Normalspurmodulen im Vordergrund stand, habe ich mich in den letzten Tagen mal wieder meinen Straßenbahnmodulen zugewandt und dort an der Landschaft gearbeitet.

Ich habe in Vilvenich und auf dem Tauchmodul mit dem Selbstbaugleis die Straßen grundiert, die Landschaftshaut vervollständigt und die Gleise eingeschottert. Zum Schottern habe ich wieder den braunen Schotter von Minitec verwendet weil ich ein etwas heruntergekommenes Gleis darstellen will, das schon eine Weile liegt.

Landschaftsbau auf den Straßenbahnmodulen

mehr »

Wagenkartenablage in 3D

2015-09-18 von Frank Wieduwilt, getagged als modulbau, programme, sketchup

Unlängst habe ich mir nach langer Zeit SketchUp noch einmal angesehen. Als ich vor Jahren mit dem Programm herumgespielt habe, konnte ich damit überhaupt nichts anfangen. Inzwischen hat SketchUp einiges an Bedienungsfreundlichkeit gewonnen und ich habe die ersten Zeichnungen damit erstellt.

Der erste vorzeigbare Entwurf zeigt eine Kiste für Wagenkarten und Frachtzettel. Die Wagenkarten bei der Forumbahn des H0-Modellbahnforum sind 54x89mm groß. Meine Kiste hat fünf Fächer für Karten. Der Kasten ist innen 50mm hoch, die Fächer sind 75mm tief.

Boden und Vorder- und Rückwand sind aus 6mm starkem Material gezeichnet, die Trenner für die Wagenkartenaufbewahrung sind 8mm stark. Das 8mm starke Material lässt sich besser verleimen.

Entwurf für eine Frachtzettelbox

mehr »